4. Tag, Dienstag, 07.06.2016
Der Vormittag stand im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zur freien Verfügung, für den Nachmittag war die Versteigerung weiter Andenken an Pierre Brice geplant. Die Berliner KMFF-Gruppe und ich nutzten diese Gelegenheit und hatten für den Tag einen Ausflug nach Rujno, einer Hochebene im Velebit oberhalb Starigrads geplant. Hier waren bereits Szenen zu "Winnetous Weiber" entstanden, aber eben auch wesentliche Teile der RTL-Neuverfilmung. Die Hochebene ist nicht erschlossen, mit einem normalen PKW oder auch SUV hat man dort keine Chance. Aus diesem Grund hatten wir bei Marin 4 Jeeps vorbestellt.
Allein schon die Fahrt dort hoch ist ein Erlebnis. Immer wieder ergeben sich spektakuläre Ausblicke auf die Adria oder ins Gebirge. Auf der Hochebene angekommen, führt die Schotterstraße noch ca. 300 Meter weiter bis zu einer Kirche. Hier ist für normale PKW Schluss. An der Kirche gab es erstmal eine Brotzeit aus dalmatinischem Rohschinken, Käse und Honig. Dazu Naturkola, sprich dalmatinischen Landwein. Hier in diesem vorderen Bereich wurde für "Winnetous Weiber" gedreht. Die Drehorte der Neuverfilmung liegen im hinteren Teil der Hochebene, einige Kilometer entfernt. Von hier zu Fuß bedeutet es einen Tagesausflug.
Mit den Jeeps ging es weiter durch das unwegsame Gelände. Die Hochebene ist wunderschön in die verschiedensten Felsformationen eingebettet. Auf der einen Seite ein mächtiges Massiv ähnlich dem Dinara-Gebirge in Vrlika. Dem gegenüber die typischen, weißen, bizarren Felsformationen des Velebit. An den Seiten begrenzt von bewaldeten Bergreihen wie in Platak. Die Drehortscouts haben hier ganze Arbeit geleistet.
Zunächst besichtigten wir die Stelle des Indianerfriedhofs. Sämtliche Felsen an diesem Drehort sind mit noch deutlich erkennbaren indianischen Zeichen und Figuren bemalt. Hier trifft Winnetou auch erstmals auf Old Shatterhand. Marin hatte einen großen Lausprecher dabei. Es war schon ein erhabener Moment als die Winnetoumelodie über die Ebene wehte.
Von dort ging es weiter in das "neue Land", das die Gleisarbeiter entdecken. Vor diesem herrlichen Panorama machten wir die Mittagspause. Marin hatte alles an Bord. Schnitzel, verschiedene Fischsorten, Kartoffelsalat und Tomaten, Gurken und Paprika. Dazu wieder "Naturkola", Slivovic, aber auch alkoholfreie Getränke. Die Stimmung war sehr ausgelassen, aus dem Lautsprecher klang Partymusik. Noch weiter hinten im Gelände liegt der Drehort, an dem die Mustangs gefangen werden. Dorthin schafften wir es zeitlich leider nicht mehr.
Auf dem Rückweg ging es aber noch zu zwei weiteren Drehorten, dem der Landvermessung und zu einer Szene am Lagerfeuer. Auch dieser Feuerkreis war noch vorhanden. Mit diesen unvergesslichen Eindrücken im Kopf ging es zurück auf die knapp einstündige Rückfahrt ins Hotel.

 Auf dem Weg hoch nach Rujno  Auf dem Weg hoch nach Rujno  Auf dem Weg hoch nach Rujno  Auf dem Weg hoch nach Rujno
 Auf dem Weg hoch nach Rujno  Auf dem Weg hoch nach Rujno  Der Eingang zur Hochebene Rujno  Felsbemalung am Drehort "Indianerfriedhof" in Rujno
 Drehort "Indianerfriedhof" in Rujno  Drehort "Indianerfriedhof" in Rujno  In Rujno  In Rujno
 In Rujno  In Rujno  Winnetoumelodie weht über die Ebene in Rujno  Mittagspause in Rujno
 Mittagspause in Rujno  Sie lauern überall  Sie lauern überall  Kriegsreste in Rujno



 

 

Copyright © 2017 Die Drehorte der Winnetoufilme. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com