Samstag 15.05.2010
Der achte Tag der diesjährigen Reise bescherte mir eine Handvoll bisher nicht besuchter Drehorte im Gebiet von Pakostane und des Vrana Sees (Vransko jezero). Zunächst suchte ich in der Nähe von Drage die Stelle, wo Winnetou die Todesahnung hat und in die untergehende Sonne schaut. Die Aufnahmen wurden auf einem der umliegenden Hügel gemacht. Kurz nachdem ich den ersten zur Hälfte bestiegen hatte, öffnete der Himmel wieder seine Pforten und ich wurde völlig durchnässt. Mir blieb wieder nichts anderes übrig, als zum Auto zurückzukehren. Die Stelle, an der Winnetou zum Treffen der Häuptlinge reitet (Win3), sowie den Drehort „Utah Dorf“ am Vransko jezero konnte ich dann mit dem Auto ohne große Mühe ausfindig machen und direkt anfahren. Anschließend ging es nach Crvena Luka. Die kleine Bucht, in der die Blockhütte der Tramps (Apa) stand und Sam Hawkens am Lager der Jicarillas sein Feuerwerk entzündete (Win 3) ist zwar von Büschen vollständig umwachsen, ansonsten aber unverändert.
Da es erst früher Nachmittag war, entschloss ich mich noch weiter nach Norden zum Bokanjacko blato in der Nähe von Zadar zu fahren. Hier entstanden einige Szenen zu Old Surehand (Mac Haras Farm) und Winnetou 3 (u.a. Ritt nach Santa Fe, Drahtseil, brennende Prärie) sowie Old Shatterhand (Galgenbaum für Tujunga). Die Gegend um Zadar ist noch stark vermint, erst im Januar 2010 hatte sich hier bei Murvica ein tödlicher Minenunfall ereignet. Die Ebene bei Bokanjac ist zwar nicht als vermint in den Karten verzeichnet, aber Vorsicht ist in dieser Region immer geboten. Die Drehorte „Drahtseil“ und „Ritt nach Santa Fe“ hatten Sandro F. und Ulrich W. erst im Februar gefunden. Nach einigem Suchen entdeckte ich auch in unmittelbarer Nähe von Ninski Stanovi die langen Wege in den Wald. Durch den Regen standen diese Wege immer wieder unter Wasser und das Velebitgebirge, das als Orientierung dienen sollte, war eine graue, in Wolken verschwommene Wand. Da ich einen kleinen 4x4 SUV als Leihwagen hatte, entschloss ich mich, das Wagnis einzugehen, und einen der morastigen Wege in den Wald hochzufahren. Unterwegs fing es wieder wolkenbruchartig an zu regnen. Es blieb mir auch hier nichts anderes übrig, als umzudrehen und zu hoffen, wieder aus dem Gelände zu kommen. Sich hier festzufahren wäre verhängnisvoll gewesen. Da der Regen nicht mehr nachließ war ich schon frühzeitig wieder im Hotel. Gegen Abend bin ich dann nach Vodice zum Essen gefahren. Auch dieser Küstenort, den wir im Sommer schon mal als „Rummelort“ kennengelernt hatten, war fast menschenleer. Viele Restaurants hatten noch geschlossen. Der Abend wurde nicht lang, per SAT-TV konnte ich im Hotel auf dem Zimmer das deutsche Pokalfinale live verfolgen.

Copyright © 2017 Die Drehorte der Winnetoufilme. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com