Sonntag, 23.08.2009

Dadurch, dass wir Freitag und Samstag mehr geschafft hatten als geplant, konnten wir den Sonntag etwas ruhiger angehen lassen. Zum Frühstück hatten wir uns erst ab 8:00 Uhr verabredet, Aufbruch erfolgte dann gegen 9:00 Uhr. Auf dem Programm stand für heute nur der Krka-Nationalpark. Und davon auch nur die Schleierfälle bei Roski und der Krka-Canyon. Die Hauptfälle bei Skradin hatten wir schon 2008 und ich zudem noch in 2005 besichtigt. Für die Bootsfahrt auf der Krka hatten wir vorab mit einem direkt am Rand des Nationalparks wohnenden Kroaten einen Termin abgesprochen. Auch dieses Vorhaben hat wunderbar geklappt. Der Roski-slap und der Canyon sind nur vom Boot aus zu besichtigen. Die Tour dauerte knapp 2 Stunden und bot uns ein spektakuläres Panorama. Das Gebiet der Schleierfälle war schnell umrundet und es blieb noch genügend Zeit bis zum Abend. Als nächstes führen wir noch über den Drehort bei Lascovica nach Rupe, genauer gesagt nach Dubravice. Hier befand sich im Film der Ausgang des Tal des Todes. Da wir in Roski ohnehin Eintritt bezahlt hatten, entschieden wir uns doch noch mal die paar Kilometer nach Skradin weiterzufahren und auch die Hauptfälle zu besuchen. Die Hauptfälle erreicht man über Skradin nur mit dem Schiff, so dass wir nochmals zu einer kostenlosen Bootsfahrt kamen. An den Hauptfällen war der „Bär los“, solch einen Massenandrang hatte ich dort bei meinen vorigen Besuchen noch nicht erlebt. Drehortfotos konnte man bei diesem Andrang nicht machen. Aber das war auch nicht nötig, hatten wir schon in den Jahren zuvor erledigt. So konnten wir nach der Besichtigung des "Beratungsplateaus" unter dem großen Wasserfall noch ein Bad nehmen und nach der Rückfahrt suchten wir uns in Skradin ein schönes Lokal. Auch hiernach stand leider noch die längere Rückfahrt nach Sinj an.

 

Copyright © 2017 Die Drehorte der Winnetoufilme. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com