30.11.2013

Chris Howland ist tot
Der Schauspieler und Komiker Chris Howlandt ist am 30. November 2013 im Alter von 85 Jahren gestorben.

Howland, der mit bürgerlichem Namen John Christopher Howland hieß, wurde am 30. Juli 1928 in London geboren. "Mr. Heinrich Pumpernickel", so Howlands selbst ausgedachter Spitzname, erlernte den Beruf des Imkers. Berühmt wurde er als Radio- und Fernsehmoderator, Schlagersänger und Schauspieler. Er moderierte u.a. die Sendungen Musik aus Studio B und Vorsicht Kamera.

Uns Karl-May-Fans bleibt Chris Howland als Darsteller in 5 Karl-May-Filmen in Erinnerung. Spielte er in Winnetou 1.Teil noch eine unbedeutende Nebenrolle als Reporter Tuff-Tuff der Oxfort Times, erhielt er schon in seinem zweiten May-Film Der Schut als Butler Archie eine Hauptrolle. Diese Rolle spielte er auch noch in Durchs wilde Kurdistan und in dessen Fortsetzung Im Reiche des silbernen Löwen. Im selben Jahr stand er dann noch in Das Vermächtnis des Inka ein letztes Mal in einem May-Film vor der Kamera.

Im Jahr 2002 erhielt Howland dafür die bekannteste Auszeichnung, die mit dem Namen Karl May verbunden ist. den Scharlih. Im Juli 2009 erschienen mit Yes, Sir! – Aus dem Leben eines englischen Gastarbeiters seine Biografie.

Ich hatte das große Glück, Chris Howland beim Karl-May-Fest 2012 in Berlin persönlich kennen zu lernen.

Howland lebte in Rösrath bei Köln und moderierte bis zu seinem Tod im Radiosender WDR 4 jeden Dienstagabend seine Musiksendung Spielereien mit Schallplatten. Er starb am 30. November 2013 im Alter von 85 Jahren in seinem Wohnort.



Copyright © 2017 Die Drehorte der Winnetoufilme. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com